Nachdem wir unseren Hof im Dezember 2010 erworben haben, begannen wir im Januar 2011 mit dem pferdegerechten Umbau.

Dabei wollten wir unsere Ideen, die wir in all den Jahren als "gewöhnlicher" Einsteller gesammelt haben, verwirklichen.

Es sollte so einfach, aber dennoch auch anpruchsvoll wie möglich werden.

Wir wollten für unsere Ponys viel Platz, Licht und noch mehr Luft. Das Stallklima sollte sich dem Außenbereich stets anpassen können.

Und so sind 8 großzügige Boxen (6x Paddockboxen, 2x Außenboxen mit Fenster), eine Futterkammer mit Warmwasser, eine Putzbox mit Solarium, eine "Indoor"-Waschbox und ein Betriebsraum entstanden.

Boxen:

Unsere Boxen sind zwischen 12 und 18 qm groß und mit dicken Gummimatten ausgelegt. Die Boxenmauern haben eine Höhe von 1,25 m und sind unvergittert. Lediglich an den Futtertrögen sind zum ungestörten Fressen Abtrenngittter angebracht. 

Der Zugang zu den jeweiligen Paddocks ist mit zweiteiligen Türen und einem Vorhang aus flexiblen Windschutzstreifen versehen.

Die Außenboxen haben ein großes Fenster, welches bei Wunsch auch mit flexiblen Windschutzstreifen versehen werden kann.

Heufütterung:

Wir füttern das Heu in engmaschigen Heunetzen, um die Freßzeit zu verlängern, das Tier auf natürliche Weise zu beschäftigen und eine auseichende Einspeichelung des Heus zu erreichen. Ebenso wird so gut wie kein Futter zertrampelt oder durch Ausscheidungen verunreinigt. 

Bei beschlagenen Ponys können wir auf Bodenraufen umstellen.

Kraftfutter-Fütterung und Tränken:

Die Kraftfutterzuteilung erfolgt über Automaten, die an jeder Box angebracht sind. Dadurch kann die jeweilige Futtermenge individuell erteilt werden. Die Pferde erhalten 9 kleine Mahlzeiten, das Futter wird somit besser verdaut und verwertet und es herrscht absolut Ruhe ohne Futterneid, lästigem Klopfen usw..

Die Tränken sind an eine beheizbare Ringleitung angeschlossen, wodurch auch im Winter, trotz immer geöffneten Türen, eisfreie Wasserleitungen gewährleistet sind.

Futtertröge und Tränken sind auf einer Höhe von ca. 50 cm angebracht, physiologischer Freßhaltung.

Auslauf:

Unsere Ponys erhalten, unterteilt in 2 Gruppen, täglich ca. 12 Stunden Auslauf, je nach Wetter Weide oder befestigter Allwetterauslauf.

Eine ausreichende Versorgung mit Heu und Wasser ist natürlich selbstverständlich. Wir füttern täglich in einer überdachten Heuraufe und zusätzlichen Heunetzen.

Bei Dauerfrost und Schnee werden sie auch im Winter auf die Weiden gelassen. 

In den Sommermonaten kommen die Ponys über Nacht raus, um vor hohen Temperaturen und Plagegeistern Ruhe zu haben.

Reitplatz:

Um unseren Reitplatz so gut wie möglich nutzen zu können, haben wir uns für einen Allwetterplatz von der Firma KHB entschieden. Der Unterbau besteht aus einer wasserdurchlässigen Tragschicht. Darauf wurden dann Bodengitter verlegt und eine Sand-Textil-Mischung als Tretschicht aufgetragen.

Selbst sintflutartige Regenfälle oder Dauerregen können ihm nichts anhaben. 

Auch bei Temperaturen kurz unter dem Gefierpunkt ist er noch bereitbar.

Seit Sommer 2014 steht jedoch für die Wintermonate im Ort die neue Reithalle eines Penionsstalls zur Verfügung.

Er verfügt auch über eine Flutlichtbeleuchtung, damit auch der Beruftätige nicht im Dunkeln steht.

Ein Springparcour mit 10 Aluständern und 5 Cavalettis stehen zu Verfügung.

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!